Das Spiel zwischen den Fischtown Pinguins und den Straubing Tigers war ein vorentscheidendes Duell um die Pre-Playoffs in der DEL.

Das Spiel zwischen den Fischtown Pinguins und den Straubing Tigers war ein vorentscheidendes Duell um die Pre-Playoffs in der DEL.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Fischtown Pinguins

Pinguins gewinnen Schlüsselspiel gegen Straubing

Von Lars Brockbalz
15. Februar 2017 // 21:50

Im Kampf um den Einzug in die Pre-Playoffs der DEL haben die Fischtown Pinguins ein Schlüsselspiel gegen die Straubing Tigers gewonnen. Vor 4624 Zuschauern in der Eisarena besiegten die Bremerhavener den Tabellennachbarn mit 5:3 (1:1, 1:2, 3:0). Bei den Pinguins stand nach der Niederlage in Wolfsburg wieder Jerry Kuhn anstelle von Jani Nieminen im Tor. Mit dem ersten Torschuss gingen die Gastgeber in Führung, Jordan George traf in der 2. Minute zum 1:0. Straubing glich durch einen Schuss von James Bettauer, der noch abgefälscht wurde, zum 1:1 (10.) aus. Danach hatten die Pinguins die Mehrzahl der Chancen, aber es blieb bis zur ersten Pause beim Unentschieden.

Straubing dreht das Spiel im Mitteldrittel

Im Mitteldrittel brachte Cody Lampl die Pinguins mit einem Schuss von der Seite mit 2:1 in Führung (24.), doch die Gäste drehten das Spiel mit zwei Treffern. Josh Nicholls (25.) gelang das 2:2, Mike Connolly erzielte in der 38. Minute das 3:2.

Führungstreffer sorgt für Jubelsturm

Im Schlussdrittel machte Bremerhaven viel Druck und erzwang den Ausgleich. Jordan George schoss fast von der Grundlinie und überlistete Straubings Torhüter Matt Climie, der den Puck zum 3:3 (46.) ins eigene Tor lenkte. Jeremy Welsh sorgte in der 51. Minute für einen Jubelsturm in der fast ausverkauften Eisarena, als er Climie zum 4:3 überwand. Als Straubing alles auf eine Karte setzte, traf Kevin Lavallee ins leere Tor zum 5:3-Endstand.  

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger