Mitch Wahl und die Fischtown Pinguins zeigten in Iserlohn eine starke Partie.

Mitch Wahl und die Fischtown Pinguins zeigten in Iserlohn eine starke Partie.

Foto: Lothar Scheschonka

Fischtown Pinguins

Pinguins holen in Iserlohn einen Punkt

8. Oktober 2021 // 22:05

Die Fischtown Pinguins haben in der Deutschen Eishockey-Liga mit 1:2 nach Penaltyschießen bei den Iserlohn Roosters verloren.

Alber zurück im Kader

Eine frohe Kunde konnten die Pinguins jedoch vor dem ersten Bully vermelden. Verteidiger Patch Alber meldete sich nach seiner Verletzung zurück. So konnte Trainer Thomas Popiesch mit der Rückkehr von Gregory Kreutzer von Zweitligist Crimmitschau drei Abwehrreihen aufbieten, obwohl Miha Verlic in den ersten Sturm zurückkehrte.

Starke Paraden von Maxwell

Den Pinguins war von Beginn an nicht anzumerken, dass sie am Mittwochabend noch ein schweres Spiel in der Champions Hockey League bei Sparta Prag (2:5) hatten. Sie hielten beim hohen Tempo der Iserlohner gut mit und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Die beste vergab Mitch Wahl (14.) nach einem Konter. Zuvor hatte Pinguins Keeper Brandon Maxwell, der dieses Mal wieder den Vorzug erhielt, zwei starke Paraden gegen Kris Foucault (13.) gezeigt.

Friesen gelingt der Ausgleich

Im zweiten Abschnitt schoss Foucault die Roosters dann mit 1:0 in Führung (24.). Während die Pinguins drei Überzahlspiele ungenutzt verstreichen ließen, nutzten die Iserlohner gleich ihr erstes Powerplay. Anschließend hatten die Hausherren deutlich mehr vom Spiel, doch die Pinguins kämpften sich mit fortlaufender Spielzeit zurück in die Begegnung und kamen in der 33. Spielminute durch Alex Friesen dann auch zum Ausgleich.

Chancenplus für die Pinguins

Im Schlussabschnitt erhöhten die Pinguins den Druck und erarbeiteten sich beste Möglichkeiten. Doch Wahl scheitere an der Latte, Nino Kinder, Verlic, Ziga Jeglic und Jan Urbas vergaben aus kürzester Distanz. Da sich auch die Roosters am starken Maxwell die Zähne ausbissen, ging es in die Verlängerung. Doch auch in dieser gelang den Pinguins trotz Überzahl nicht der Siegtreffer. Im Penaltyschießen brachte dann Foucault als 18. Schütze die Entcheidung.

Nordderby am Sonntag

Am Sonntag (14 Uhr) sind die Grizzlys Wolfsburg zu Gast in Bremerhaven. Dann gilt für Zuschauer erstmals die 2-G-Regel. Wer ins Stadion will, muss gegen Corona geimpft oder von einer Infektion genesen sein. Dafür fallen in der Eisarena alle Beschränkungen weg, es können auch wieder alle 4647 Plätze verkauft werden.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2996 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger