Pinguins-Stürmer Cory Quirk freut sich auf zwei spannende Spiele in Belfast in zwei Tagen.

Pinguins-Stürmer Cory Quirk freut sich auf zwei spannende Spiele in Belfast in zwei Tagen.

Foto: Foto: Scheer

Fischtown Pinguins

Pinguins: Mit Würstchen, Speck und gebackenen Bohnen für das erste Testspiel gerüstet

Von Lars Brockbalz
20. August 2016 // 15:48

Am heutigen Sonnabend um 20 Uhr deutscher Zeit steht das erste von zwei Testspielen für die Fischtown Pinguins gegen die heimischen Giants an.

Englisches Frühstück

Der Tag begann für die Pinguins-Spieler um 7 Uhr mit einem englischen Frühstück. Würstchen, Eier, Speck, gebackene Bohnen - alles was ordentlich Kalorien hat kam auf die Teller. Eine gute Grundlage für das Warm-up für das Spiel am Abend. Um 9.30 Uhr standen die Pinguins schon wieder auf dem Eis in der SSE-Arena.

Stattliche Kulisse von 4000 Zuschauern

Um 20 Uhr deutscher Zeit sind die Pinguins dann wieder in der SSE-Arena, und dann wird es ernst. Das erste Testspiel gegen die Giants. Und das vor stattlicher Kulisse. Rund 4000 Karten sind für das Spiel verkauft, wie Belfast-Manager Steve Thornton sagte.

Live-Übertragung im Internet

Thornton führte die Pinguins am Freitagabend durch die Arena und begleitete sie auch zum Abendessen. Ein perfekter Gastgeber. "Wir fühlen uns hier wunderbar aufgehoben", sagte Pinguins-Teammanager Alfred Prey. Sogar ein paar Fans der Pinguins sind mit nach Belfast gereist, um sich die Spiele anzusehen. Die Daheimgebliebenen können sich die Spiele im Internet-Livestream ansehen. Die Übertragung auf live.belfastgiants.com kostet 4,99 Pfund (gut fünf Euro).

Pinguins: Mit Würstchen, Speck und gebackenen Bohnen für das erste Testspiel gerüstet

Rob Bordson (links) und Jack Combs genießen ein englisches Frühstück mit Bohnen, Würstchen, Eiern und Speck.

Foto: Foto: Scheer

Pinguins: Mit Würstchen, Speck und gebackenen Bohnen für das erste Testspiel gerüstet

Das Hotel in dem die Pinguins in Belfast übernachten heißt Premier Inn und liegt direkt in der Innenstadt.

Foto: Foto: Scheer

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
46 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger