Die Fans der Fischtown Pinguins standen hinter ihrer Mannschaft.

Die Fans der Fischtown Pinguins standen hinter ihrer Mannschaft.

Foto: Lothar Scheschonka

Fischtown Pinguins

Pinguins treffen zu spät - Niederlage gegen München

26. September 2021 // 16:13

Die Fischtown Pinguins unterlagen dem EHC Red Bull München in der Deutschen Eishockey-Liga mit 1:3.

Maxwell steht erneut im Tor

Nach der 0:1-Niederlage bei Adlern Mannheim am Freitag gab es nur eine Umstellung: Filip Reisnecker spielte anstelle von Tim Lutz. Im Tor spielte erneut Brandon Maxwell. Mike Moore und Tye McGinn fehlten weiterhin wegen Verletzungen.

Rückstand nach dem ersten Drittel

München ging in der 7. Minute in Führung, als Philip Gogulla genau in dem Moment zum 1:0 traf, als eine Strafzeit gegen die Pinguins abgelaufen war. Die Bremerhavener hatten eine Reihe guter Schusschancen, doch es blieb nach dem ersten Drittel beim Rückstand.

Parkes erhöht auf 2:0 für München

Auch im zweiten Drittel sahen die 2223 Zuschauer einige Bremerhavener Gelegenheiten zum Ausgleich, doch München hatte einige sehr gute Konterchancen. Eine davon nutzte Trevor Parkes zum 2:0.

Tor von Jeglic kommt zu spät

Es dauerte lange, bis den Pinguins das Anschlusstor gelang. Ziga Jeglic traf 122 Sekunden vor dem Ende zum 1:2 - zu spät für eine Wende. Trevor Parkes stellte mit einem Empty-Net-Goal den 1:3-Endstand her.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger