Sami Venäläinen

Pinguins-Stürmer Sami Venäläinen erlitt gegen Herlev einen Kreuzbandriss und fällt für den Rest der Saison aus.

Foto: Scheer

Fischtown Pinguins

Schock für die Pinguins: Saisonaus für Venäläinen

Von Mareike Scheer
30. August 2016 // 12:00

Die Fischtown Pinguins haben den Sieg beim Freddy Bar Cup im dänischen Frederikshavn am vergangenen Wochenende teuer bezahlt. Im ersten Duell gegen die Herlev Eagles erlitt Sami Venäläinen einen Kreuzbandriss und fällt für den Rest der Saison aus. „Sami ist am Boden zerstört und endlos traurig. Er hat sich den ganzen Sommer hart vorbereitet und hatte das Ziel, hier eine gute Saison zu spielen“, betont Alfred Prey.

Dummes Foul

Vor allem die Art und Weise, wie diese Verletzung zu Stande kam, stößt dem Teammanager auf. „Das Schlussdrittel lief, die Partie war schon entschieden und das Spiel unterbrochen“, blickt Prey zurück. „Dann kam der Kopenhagener Spieler Jonas Sander und hat ihn gecheckt. Es war ein dummes und unnötiges Foul von einem dummen Spieler.“

Venäläinen bleibt in Bremerhaven

Sami Venäläinen bleibt in der Seestadt und wird in den kommenden Tagen operiert. „Wir haben nun erst einmal eine Fürsorgepflicht, ihn mental zu unterstützen und können nicht einfach zur Tagesordnung übergehen“, erklärt der Teammanager, der sich jedoch auch bereits nach einem Ersatz für den 34-jährigen Finnen umsieht.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
12 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger