Dominik Tiffels verstärkt die Fischtown Pinguins. Foto Scheer

Dominik Tiffels verstärkt die Fischtown Pinguins. Foto Scheer

Fischtown Pinguins

Wermutstropfen für Dominik Tiffels

Von Lars Brockbalz
1. Februar 2016 // 15:41

Förderlizenzspieler Dominik Tiffels bestritt am Wochenende seine ersten beiden Spiele für die Fischtown Pinguins in der DEL2 und feierte gleich zwei Siege. Tiffels hatte die ganze Saison über bei den Hamburg Freezers, dem Pinguins-Kooperationspartner in der DEL gespielt. Doch weil die Hamburger die Playoffs zu verpassen drohen, verpflichteten die kurzfristig mit Dan Spang noch einen erfahrenen Verteidiger – und der 21 Jahre alte Tiffels war plötzlich überzählig und wurde am vergangenen Freitag nach Bremerhaven „abkommandiert“, wo er sofort gut einschlug.

Dominik Tiffels ist in den Playoffs nicht spielberechtigt

Einen  Wermutstropfen hat die Angelegenheit dennoch: Tiffels darf nur in der Hauptrunde für die Pinguins spielen, nicht in den Playoffs. Um dort spielberechtigt zu sein, muss ein Förderlizenzspieler mindestens 20 Spiele für den Verein absolviert haben. Tiffels kann aber maximal noch auf zwölf kommen. Teammanager Alfred Prey hat noch versucht, die Förderlizenz aufzulösen und den Verteidiger fest unter Vertrag zu nehmen, um eine Spielerlaubnis für ihn zu bekommen. Doch das lassen die Regularien nicht zu.

Saisonende schon Anfang März

Und so wird die Saison für Tiffels, der am Freitag gegen Ravensburg ein gutes Debüt feierte, Anfang März voraussichtlich zu Ende sein – wenn ihn die Freezers nicht doch noch wiederhaben wollen. „Jetzt spiele ich die Hauptrunde hier zu Ende, und dann werde schon sehen, was kommt“, sagt Tiffels.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
227 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger