Toilettenpapier ist bei den Hamsterkäufen gerade hoch im Kurs.

Toilettenpapier ist bei den Hamsterkäufen gerade hoch im Kurs.

Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Freizeit
Netzwelt
Kurios

Darum will jetzt jeder Klopapier

18. März 2020 // 17:19

Klopapier kann man nicht essen. Und nicht trinken. Gleichwohl finden sich kaum noch Rollen in deutschen Supermarktregalen, seit das Coronavirus in aller Munde ist. In einigen Geschäften hat es sogar schon Prügeleien gegeben. Und berichtet wird auch von Diebstählen direkt aus dem Einkaufswagen innerhalb der Geschäfte. Warum spielt die Rolle bei den Hamsterkäufen in Deutschland auf einmal so eine große Rolle?

Regale sind leer

Wer in diesen Tagen einkaufen geht, der wird vor allem eins feststellen: Es gibt sie nicht mehr - die Paletten, auf denen sich das Toilettenpapier normalerweise stapelt. Sie sind leer. Einige Supermärkte haben bereits Zettel an die Regale geklebt: Sie verkaufen das spezielle nur noch in „handelsüblichen“ Mengen.

Lachen oder ärgern

Was auch immer das heißen mag. In den sozialen Medien gibt es kaum noch ein anderes Thema. Die einen machen sich darüber lustig, andere ärgern sich, weil sie leer ausgegangen sind.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1376 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger