Gut besucht ist die Eisbachwelle nahe der Prinzregentenstrasse am Rand des Englischen Gartens. Der Freizeit-Hotspot ist das ganze Jahr über Magnet für Wellenreiter.

Gut besucht ist die Eisbachwelle nahe der Prinzregentenstrasse am Rand des Englischen Gartens. Der Freizeit-Hotspot ist das ganze Jahr über Magnet für Wellenreiter.

Foto: Kneffel/dpa

Freizeit

Winterchaos im Norden, Surfen im München

Autor
Von nord24
6. Februar 2021 // 21:30

Während in weiten Teilen Deutschlands heftiger Schneefall droht, haben sich Wassersportler in München im Eisbach getummelt.

Das Wetter in Bayern präsentierte sich am heutigen Sonnabend, 6.2.2021, weitgehend unspektakulär. „Wenn man vom äußersten Norden und dem äußersten Süden absieht, ist es überall recht einheitlich, dicht bewölkt und zwischen vier und acht Grad“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Dicke Neoprenanzüge helfen

Das vorhergesagte frühlingshafte Wetter im Süden trat zwar nicht ein - was die Eisbach-Surfer aber nicht von ihrem Hobby abhielt. Viele nutzen die stehende Welle eingehüllt in dicke Neoprenanzüge auch im Winter. „Es fehlt so ein bisschen die Sonneneinstrahlung, sonst wären es mit Sicherheit Richtung 15 Grad geworden“, erläuterte der DWD-Fachmann.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
969 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger