Der berüchtigte mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán ist in ein anderes Gefängnis verlegt worden.

Der berüchtigte mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán ist in ein anderes Gefängnis verlegt worden.

Foto: Guzman/dpa

Justiz

Drogenboss "El Chapo" in anderes Gefängnis verlegt

Von nord24
7. Mai 2016 // 22:00

Der berüchtigte mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán ist in ein anderes Gefängnis verlegt worden. In einer Geheimoperation sei der langjährige Boss des Sinaloa-Kartells am Sonnabend vom Gefängnis Altiplano im Zentrum des Landes in das Hochsicherheitsgefängnis in Ciudad Juárez an der Grenze zu den USA transportiert worden, berichteten mexikanische Medien.

Behauptung: Mit Schlafentzug gefoltert

Guzmáns Angehörige hatten behauptet, er sei im Gefängnis Altiplano mit Schlafentzug gefoltert worden, was die Behörden aber bestritten. Der Zeitung "El Diario" zufolge soll "El Chapo" ("Der Kurze") in Ciudad Juárez auf unbestimmte Zeit bleiben - die Verlegung sei Teil einer Strategie der Regierung, um die Inhaftierung sehr gefährlicher Häftlinge noch besser zu sichern. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht.

USA haben die Auslieferung beantragt

Guzmán gelang bereits zwei Mal die Flucht aus mexikanischen Hochsicherheitsgefängnissen, beim letzten Mal auf abenteuerliche Weise durch einen langen Tunnel. Im Januar war er wieder gefasst worden. Die USA haben die Auslieferung beantragt. Die US-Behörden werfen ihm unter anderem Mord, Drogenhandel, Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Geldwäsche vor. Zuletzt war gemutmaßt worden, dass Mexiko den mächtigsten Drogenhändler der Welt nicht überstellen will, da er gegenüber den US-Behörden über seine Kontakte zu mexikanischen Beamten und Politikern sprechen könnte.

Blutige Konflikte zwischen Drogenkartellen

In Ciudad Juárez gab es auch wiederholt blutige Konflikte zwischen Drogenkartellen, in das auch das Sinaloa-Kartell verwickelt war.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
949 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger