Der ehemalige Krankenpfleger Niels H. 
sitzt bereits im Gefängnis. Der aktuelle Stand der Ermittlungen hat nun ergeben: Er hat weitaus mehr Patienten das Herzmedikament verabreicht.

Der ehemalige Krankenpfleger Niels H. sitzt bereits im Gefängnis. Der aktuelle Stand der Ermittlungen hat nun ergeben: Er hat weitaus mehr Patienten das Herzmedikament verabreicht.

Foto: Ingo Wagner/dpa

Justiz

Patientenmorde: Mehr Opfer von Ex-Pfleger Niels H. entdeckt

Von Lili Maffiotte
22. Juni 2016 // 11:54

Der wegen Mordes an Patienten verurteilte Ex-Pfleger Niels H. ist den Ermittlern zufolge wahrscheinlich für den Tod von Dutzenden Menschen verantwortlich. Von 99 exhumierten ehemaligen Patienten des Klinikums Delmenhorst seien bei 27 Rückstände eines Herzmedikaments entdeckt worden, sagte der Oldenburger Polizeipräsident Johann Kühme heute.

Auch gegen die Kliniken wird ermittelt

Der heute 39-Jährige sitzt bereits lebenslang wegen Mordes im Gefängnis. Er hatte im Prozess gestanden, für den Tod von bis zu 30 Menschen verantwortlich zu sein, nachdem er ihnen heimlich eine Überdosis eines Herzmedikaments gespritzt hatte. Daraufhin öffnete die Polizei mehr als 80 Gräber von ehemaligen Patienten des Klinikums Delmenhorst, um die Leichen auf Rückstände des Herzmedikaments untersuchen zu lassen. Auch gegen Verantwortliche des Klinikums Delmenhorst und des Klinikums Oldenburg wird ermittelt.

Ermittlungen dauern an

Die Ermittlungen würden vermutlich noch bis ins nächste Jahr hinziehen, sagte Thomas Sander von der Staatsanwaltschaft Oldenburg. "Die Ermittlungen dauern so lange, bis wir das unselige Wirken des Niels H. komplett aufgeklärt haben". Es werde "jeder Stein umgedreht".

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

960 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger