Das Versammlungsverbot findet nicht überall Gehör. Hier der Leher Stadtpark.

Das Versammlungsverbot findet nicht überall Gehör. Hier der Leher Stadtpark.

Foto: Lothar Scheschonka

Justiz

Saftige Bußgelder für Uneinsichtige

3. April 2020 // 19:40

Wer mit dem Coronavirus infiziert ist und trotz Quarantäne seine Wohnung verlässt, muss 400 Euro zahlen. So steht es im neuen Bußgeld-Katalog des Landes, mit dem Verstöße gegen die Corona-Regelungen geahndet werden. Er gilt ab dem heutigen Sonnabend.

Die meisten sind einsichtig

Die meisten Bürger in Bremerhaven und Bremen halten sich an die Regeln, betonte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). „Doch noch immer gibt es leider einige Bürgerinnen und Bürger, die so tun, als gehe sie die Krise nichts an“, beklagte er.

Es gibt jetzt einen Bußgeldkatalog

Deshalb habe der Senat nun den Bußgeld-Katalog erarbeitet, der konkret benenne, was Regelverstöße künftig kosten. Der droht auch jenen eine Geldbuße an, die als Kontaktpersonen eines Infizierten oder als Rückkehrer aus einem Risikogebiet gegen die Quarantäneauflagen verstoßen. Sie beträgt 300 Euro.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6213 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram