Stalking-Prozess

Das Landgericht Arnsberg hat eine 72-Jährige freigesprochen, die einem katholischen Pfarrer nachstellt.

Foto:

Justiz
Kurios

Seniorin stellt Pfarrer nach - und soll dafür ins Gefängnis

Von nord24
10. Dezember 2015 // 11:39

Seit Jahren stellt eine 72-Jährige einem katholischen Geistlichen in Meschede im Sauerland nach. Auch Verfügungen und Urteile konnten sie bislang nicht stoppen. Heute trifft die ihren Schwarm wieder - vor Gericht. Sie muss sich in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht in Arnsberg wegen Stalkings verantworten. Für "unbefugtes Nachstellen", wie es im Gesetz heißt.

Liebestoll oder liebeskrank?

Im Frühjahr 2014 hatte das Amtsgericht in Meschede die Frau zu 14 Monaten Haft verurteilt. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung hatten Berufung gegen das Urteil eingelegt. Der Anklage war die Strafe zu mild, die Verteidigung dagegen will einen Freispruch, weil die Seniorin nicht liebestoll, sondern liebeskrank und damit schuldunfähig sei. Zum Weiterlesen: Noch ein kurioser Gerichtsfall - diesmal geht es um Kondome.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8354 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram