Eine 15-jährige Deutsch-Marokkanerin hatte im Hauptbahnhof Hannover einen Bundespolizisten mit einem Messer schwer verletzt. Jetzt hat sich der terroristische Hintergrund bestätigt.

Eine 15-jährige Deutsch-Marokkanerin hatte im Hauptbahnhof Hannover einen Bundespolizisten mit einem Messer schwer verletzt. Jetzt hat sich der terroristische Hintergrund bestätigt.

Foto:

Justiz

Terrorverdacht bestätigt: 15-Jährige soll Auftrag vom IS erhalten haben

Von Lili Maffiotte
15. April 2016 // 12:19

Der Messerangriff einer 15-Jährigen auf einen Polizisten in Hannover hat nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft einen terroristischen Hintergrund gehabt. Das Mädchen sei dringend verdächtig, den Mann Ende Februar bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof mit einem Gemüsemesser lebensgefährlich verletzt zu haben, weil sie ihn als Repräsentanten der ihr verhassten Bundesrepublik töten wollte. Das teilte die Bundesanwaltschaft am Freitag in Karlsruhe mit.

Lebensbedrohliche Stichwunde

Die Behörde erwirkte beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofes einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung. Die Deutsch-Marokkanerin Safia S. sitzt bereits in Untersuchungshaft, seit sie dem Bundespolizisten am 26. Februar bei einer Personenkontrolle urplötzlich das Messer in den Hals gerammt hatte. Der 34-Jährige erlitt eine zunächst lebensbedrohliche Stichwunde. Ein anderer Polizist konnte das Mädchen überwältigen.

Kontakt zu Salafisten seit dem Grundschulalter

Bereits kurz nach der Attacke war ein islamistischer Hintergrund vermutet worden - auch weil die Jugendliche schon im Grundschulalter Kontakt zu Salafisten hatte. Videos im Internet zeigen die damals Siebenjährige an der Seite des Predigers Pierre Vogel. Die Salafisten-Szene in Deutschland ist laut Verfassungsschutz ein wichtiges Rekrutierungsfeld für den Dschihad.  

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7869 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram