Eine 14-jährige Schülerin wurde vom Amtsgericht Düsseldorf verurteilt, weil sie ihren Lehrer bei Facebook beleidigt hatte.

Eine 14-jährige Schülerin wurde vom Amtsgericht Düsseldorf verurteilt, weil sie ihren Lehrer bei Facebook beleidigt hatte.

Foto: Weigel/dpa

Justiz

"Behinderter Lehrer ever": Gericht verurteilt 14-Jährige für Facebook-Beleidigung

Von nord24
7. Juni 2016 // 15:49

Das Amtsgericht Düsseldorf hat am Dienstag eine 14-jährige Schülerin verurteilt, die ihren Lehrer über Facebook beleidigt hatte.

14-Jährige verunglimpft Lehrer bei Facebook

Dass Schüler oder Eltern Lehrkräfte verklagen, kommt in Deutschland durchaus vor. Aber dass ein Lehrer einen Schüler verklagt, ist wirklich selten. Aber der Reihe nach: Eine 14-jährige Schülerin hatte ihren Lehrer mit dem Handy heimlich im Klassenraum fotografiert und das Bild auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Das Bild kommentierte sie mit den Worten "Behinderter Lehrer ever".

Lehrer stellt Strafantrag

Der 64-jährige Pädagoge wurde von einem anderen Schüler auf den Eintrag aufmerksam gemacht - und erstattete Strafanzeige wegen Beleidigung. Alternativ hätte er auch zivilrechtlich vorgehen und fordern können, dass das Foto gelöscht wird und er Schadensersatz bekommt, zumal es sich um eine minderjährige Schülerin handelt.

Urteil: 20 Stunden gemeinnützige Arbeit

Das Mädchen habe die Tat gestanden und bedauert, sagte ein Gerichtssprecher. Dennoch verurteilte das Gericht die 14-Jährige zu 20 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Welche Arbeit sie wann und wo ableisten muss, wird die Jugendgerichtshilfe festlegen - das sind Mitarbeiter des Jugendamts, meist Sozialarbeiter. Das Jugendstrafverfahren gegen die 14-Jährige fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1312 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger