Das für den Tod von sechs Jugendlichen im bayrischen Arnstein verantwortliche Kohlenmonoxid soll aus einem Stromaggregat ausgetreten sein.

Das für den Tod von sechs Jugendlichen im bayrischen Arnstein verantwortliche Kohlenmonoxid soll aus einem Stromaggregat ausgetreten sein.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Katastrophe

Tragödie von Arnstein: Jetzt ist klar, woher das tödliche Gas stammte

Von nord24
2. Februar 2017 // 08:18

Ein Stromaggregat soll für den Kohlenmonoxid-Ausstoß verantwortlich sein, der für sechs Teenager im bayerischen Arnstein zur tödlichen Falle geworden ist.

Stromaggregat wurde unerlaubt betrieben

Das Gerät wurde mit Benzin betrieben und hätte nicht in Innenräumen benutzt werden dürfen. Wer das Aggregat in dem Gartenhaus installiert hat, ist bislang unklar. Die jungen Erwachsenen im Alter von 18 und 19 Jahren hatten am vergangenen Sonnabend eine Party in der Laube gefeiert. Einer der Väter hatte am Sonntagmorgen die Leichen seiner Tochter, seines Sohnes und der vier weiteren Gäste in dem Häuschen gefunden.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1019 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger