Ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes läuft vermummt durch Bolivien. In Bolivien gibt es etwa 68.000 gemeldete Fälle.

Ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes läuft vermummt durch Bolivien. In Bolivien gibt es etwa 68.000 gemeldete Fälle.

Foto: Dico Solis/AP/dpa

Katastrophe

WHO meldet Rekordzahl an Neuinfektionen, Zahl in Deutschland steigt

Von Walter Willems
26. Juli 2020 // 15:31

Noch nie seit Beginn der Coronavirus-Pandemie sind der Weltgesundheitsorganisation (WHO) innerhalb von 24 Stunden so viele Neuinfektionen gemeldet worden wie am Freitag und am Samstag. Bis Freitagabend registrierte die WHO die Rekordzahl von 284.196 Fällen. Am Samstagabend lag der Wert mit 284.083 ähnlich hoch.

Zahlen steigen

Spitzenreiter sind weiterhin die USA. Sie meldeten rund 72.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Brasilien liegt dahinter mit 60.000 Neuinfektionen, es folgen Indien mit fast 49.000, Südafrika mit etwa 14.000.

Entwicklung in Deutschland beunruhigend

Auch in Deutschland war die Zahl der registrierten Neuinfektionen zuletzt deutlich gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte am Donnerstag und Freitag jeweils rund 800 neue Fälle registriert und die Entwicklung „sehr beunruhigend“ genannt.

15,6 Millionen Infizierte

Insgesamt sind laut WHO seit Beginn 15,6 Millionen Menschen als infiziert gemeldet worden. Mehr als 635.000 Menschen starben nachweislich mit einer Coronavirus-Infektion.

Drei Länder für viele Infektionen verantwortlich

WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus erklärte zu der Entwicklung kürzlich, man sehe intensive Übertragungen „in einer relativ kleinen Gruppe von Ländern“. Demnach entfallen fast die Hälfte aller bisherigen Fälle auf nur drei Länder: Die USA, Brasilien und Indien hatten bis Samstag zusammen mehr als 7,6 Millionen Fälle registriert. Fast zwei Drittel aller Infektionen gehen laut Tedros auf zehn Länder zurück.

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1293 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger