Ein Foto, das die Bezirksregierung Köln am Freitag über Twitter verbreitete, zeigt Überschwemmungen und Erdrutsche in Erftstadt-Blessem.

Ein Foto, das die Bezirksregierung Köln am Freitag über Twitter verbreitete, zeigt Überschwemmungen und Erdrutsche in Erftstadt-Blessem.

Foto: picture alliance/dpa/Rhein-Erft-Kreis

Katastrophe

Mehr als 100 Tote bei Überschwemmungen

16. Juli 2021 // 14:05

Die Katastrophe im Westen Deutschlands nimmt immer größere Ausmaße an. Die Zahl der Toten steigt. In Erftstadt spitzt sich die Lage zu.

Behörden berichten von 103 Toten

Bei der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands steigt die Opferzahl weiter. Bis Freitagmittag wurden 103 Tote als Folge der Überschwemmungen gezählt. In Rheinland-Pfalz kamen nach offiziellen Angaben mindestens 60 Menschen ums Leben, in Nordrhein-Westfalen waren es 43.

Zahlreiche Menschen werden vermisst

Es stehe zu befürchten, dass sich die Opferzahlen weiter erhöhen, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Freitag nach einer Sondersitzung des Landeskabinetts. In beiden Bundesländern wurden noch zahlreiche Menschen vermisst. Die Lage blieb vielerorts angespannt. In Erftstadt-Blessem südwestlich von Köln führten Erdrutsche zu einer dramatischen Lage.

Katastrophenalarm ausgelöst

Das Verteidigungsministerium löste wegen der Notlage einen militärischen Katastrophenalarm aus. Damit könnten Entscheidungen von den Verantwortlichen an Ort und Stelle schneller getroffen werden, erläuterte ein Ministeriumssprecher. Es seien bereits mehr als 850 Soldaten im Einsatz.

Ein Szenario wie aus einem Katastrophenfilm stellt sich Erfstadt-Blessem dar.

Ein Szenario wie aus einem Katastrophenfilm stellt sich Erfstadt-Blessem dar.

Foto: picture alliance/dpa

Aufräumarbeiten gehen weiter

In den Katastrophengebieten gingen die Bergungs- und Aufräumarbeiten weiter. Zugleich deutete sich bei sinkenden Pegelständen in einigen Orten etwas Entspannung an. Über Hilfen für die betroffenen Menschen und Unternehmen berieten unter anderem die Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Erdrutsche verursachen riesige Löcher

In Erftstadt-Blessem südwestlich von Köln kam es am Freitag zu Erdrutschen von gewaltigem Ausmaß, es bildeten sich riesige Erdlöcher. Häuser wurden unterspült und stürzten ein. „Es gibt Todesopfer“, sagte eine Sprecherin der Bezirksregierung Köln. Die Lage war am Mittag noch unübersichtlich. (dpa)

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
420 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger