Bei einem schweren Busunfall auf der Autobahn 4 nahe der italienischen Stadt Verona sind nach Angaben der Feuerwehr 16 Menschen ums Leben gekommen.

Bei einem schweren Busunfall auf der Autobahn 4 nahe der italienischen Stadt Verona sind nach Angaben der Feuerwehr 16 Menschen ums Leben gekommen.

Foto: Calanni/dpa

Katastrophe

Tragödie in Italien: 16 Menschen sterben bei Rückreise aus Skiurlaub 

Von nord24
21. Januar 2017 // 13:43

Drama auf dem Rückweg von einer Skifreizeit: Bei einem schweren Busunglück im Norden Italiens sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen.

Bus kommt von Autobahn ab

13 Insassen des ungarischen Reisebusses wurden stark verletzt, 13 weitere leicht, wie Polizeikommandant Girolamo Lacquaniti am heutigen Sonnabend dem italienischen Sender Sky TG24 sagte. Der Bus sei aus Frankreich kommend kurz vor Mitternacht bei Verona von der Autobahn abgekommen, gegen einen Pfeiler gekracht und in Flammen aufgegangen.

Gruppe war zum Skifahren in Frankreich

In dem Unglücksbus befanden sich Schüler und Lehrer des Budapester Szinyei-Merse-Gymnasiums, wie das Portal "index.hu" unter Berufung auf Angehörige berichtete. An dem Gebäude wurde eine schwarze Flagge gehisst, Menschen legten Blumen zum Gedenken an die Opfer nieder. Die Gruppe hatte in Frankreich an einem Skikurs teilgenommen. Insgesamt sollen bis zu 60 Insassen in dem Bus gewesen sein.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
668 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger