Filmexperte Dr. Ernst Schreckenberg aus Paderborn beim Vortrag im TiF

Der Kinoexperte Dr. Ernst Schreckenberg stellte im TiF Filme vor, die am Hafen spielen.

Foto: Ulrich

Kino

Filmvortrag macht Lust auf "Kino im Hafen"

Von Sebastian Loskant
27. Juli 2016 // 14:11

Unter dem Titel "Schiff ahoi! Eine filmische Hafentour" hat der Paderborner Kinoexperte Dr. Ernst Schreckenberg im Theater am Fischereihafen einen Vortrag über Filme gehalten, die am Hafen spielen. Die Tour durch die Hafenstädte der Welt begann mit Hans Albers in "Große Freiheit Nr. 7" in Hamburg und endete mit Heinz Rühmann in "Das Narrenschiff" an der Bremerhavener Columbuskaje.

Marlon Brando als Hafenarbeiter in New York

Besonders gewürdigt wurden natürlich die beiden Filme, die beim "Kino im Hafen" am 5. und 6. August open air im Fischereihafen zu sehen sind. "Die Faust im Nacken" über einen Aufstand von Hafenarbeitern gegen die Mafia im Hafen von New York biete die größte darstellerische Leistung von Marlon Brando, betonte Schreckenberg.

Walfänger als Vorbild für den Roman "Moby Dick"

Lust auf mehr und das Meer machte auch die düstere Eingangssequenz vom Treiben im Hafen aus "Im Herzen der See". Die Erlebnisse der Walfänger auf der "Essex" seien Vorbild für den Roman "Moby Dick" gewesen, unterstrich der Filmkundler.

Freddy Quinn singt "Junge, komm bald wieder"

Nebenbei erfuhren die Hörer manche hübsche Einzelheit, etwa von einer Hommage an Buster Keaton beim ersten Auftritt von Johnny Depp in "Fluch der Karibik". Freddy Quinn ("Junge, komm bald wieder") und Melina Mercuri ("Ein Schiff wird kommen") sorgte auch gesanglich für maritimes Flair. Mehr über aktuelle Kinofilme lesen Sie unter:      

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1404 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger