Der Animationsfilm "Pets" startet am Donnerstag in den Kinos in Bremerhaven, Cuxhaven und Bremen.

Der Animationsfilm "Pets" startet am Donnerstag in den Kinos in Bremerhaven, Cuxhaven und Bremen.

Foto: Universal Pictures/dpa

Kino

Legends of Tarzan, Pets, Zeit für Legenden: Diese Filme laufen neu im Kino an

Von nord24
28. Juli 2016 // 13:00

Die neue Kinowoche steht ganz im Zeichen der Legenden: Mit "Legends of Tarzan" und "Zeit für Legenden" starten in den Kinos der Region zwei neue Filme, die schon durch die Wahl ihres Titels große Erwartungen wecken. Zudem startet der Animationsfilm "Pets". Wir haben die Filme für euch im Schnellcheck. 

Legend of Tarzan

Handlung Die Story setzt da ein, wo die meisten Tarzan-Filme enden: Der Urwaldexperte ist nach seiner Dschungel-Zeit nach Europa heimgekehrt, wo er als junger englischer Lord ein eher unglückliches Dasein fristet. Auf Einladung des belgischen Königs soll er dorthin zurückkehren, wo er einst aufwuchs: nach Afrika. Als Sonderbotschafter für Handelsfragen soll Tarzan nach Kongo geschickt werden. Zu dem Zeitpunkt ahnt er allerdings nicht, dass er dabei nur als Schachfigur in einer gefährlichen Intrige aus Rache und Habgier missbraucht werden soll, die der Captain Leon Rom aus Belgien eingefädelt hat. Aber auch er und die anderen Drahtzieher haben noch keinen blassen Schimmer, was für eine tödliche Lawine sie damit ins Rollen bringen. Schauspieler Tarzan: Alexander Skarsgård Jane: Margot Robbie Captain Rom: Christoph Waltz George Washington Williams: Samuel L. Jackson Trailer Kritik Keine Frage: Tarzan ist großartiger Kinostoff - und für den greift die Hollywood-Crew um Produzenten-Haudegen Jerry Weintraub ("Ocean's Eleven") und "Harry Potter"-Regisseur David Yates visuell tief in die Trickkiste: Die rasanten Kamerafahrten durch den Dschungel und über Klippen sind durch die 3D-Optik atemberaubend schön. An Tieren wird alles geboten, von Elefanten, Nilpferden über Raubkatzen hin zu jeder Menge Gorillas - die Animationen sind in diesen Szenen umwerfend. Fast hat man das Gefühl, diesen Tieren wirklich gegenüber zu stehen. Die Intrige, mit der Tarzan in die Falle gelockt wird, wirkt hingegen arg simpel konstruiert. Und natürlich ist auch Tarzans stahlhart durchtrainierter Körper ein echter Hingucker. Actionfilm-Freunde und Tarzan-Fans sollten den Film unbedingt gucken! Hier läuft der Film in der Region Cinemotion Bremerhaven (2D und 3D), Bali-Kino-Center Cuxhaven (3D), Cinemaxx Bremen (3D)

Pets

Handlung Hauptdarsteller sind der treue Terrier-Mischling Max und sein riesiger zotteliger Kumpel Duke. Bei einem Ausflug in ihrer Heimatstadt New York werden sie von Hundefängern geschnappt. Das flauschige weiße Schoßhündchen Gidget mobilisiert daraufhin die gesamte tierische Nachbarschaft, um die Freunde wiederzufinden: Dackel Buddy, der sich gerne vom Knethaken der Küchenmaschine massieren lässt. Wellensittich Sweetpea, der in Abwesenheit seines Herrchens Ventilator und PC-Flugsimulator zu eigenen Zwecken nutzt. Die verfressene Pracht-Katze Chloe und Heavy-Metal-Pudel Leonard. Und Meerschweinchen Norman, das auf der Suche nach der Wohnung seines Menschen durch die Lüftungskanäle des Hauses kriecht. Max und Duke geraten schließlich in die Hände des nur äußerlich niedlichen Kaninchens Snowball. Das putzige weiße Tierchen ist Anführer der Weggeworfenen Haustiere, einer im Untergrund lebenden, äußerst rachsüchtigen Truppe - und spätestens da geht der Ärger richtig los. Schauspieler Gibt es keine, weil es ein Animationsfilm ist. Dafür wurden aber populäre deutsche Schauspieler und Persönlichkeiten als Synchronsprecher verpflichtet: Max: Jan Josef Liefers Duke: Dietmar Bär Gidget: Jella Haase Buddy: Frederick Lau Chloe: Martina Hill Norman: LeFloid Snowball: Fahri Yardim Tiberius: Uwe Ochsenknecht Pops: Dieter Hallervorden Trailer Kritik Verglichen mit den irrwitzigen Action-Orgien und Gag-Feuerwerken in Filmen wie "Madagascar" oder "Ice Age" bleibt "Pets" erzählerisch allerdings ziemlich brav - weniger Biss, kein doppelter Boden und kaum popkulturelle Anspielungen, die auch Erwachsene in die Story ziehen könnten. Die besten Gags haben die "Pets"-Macher außerdem schon in den Trailern verballert. Das etwas gedrosselte Erzähltempo, die übersichtliche Story und die freundlichen Charaktere machen "Pets" dennoch zu feinem, kindgerechten Familienkino. Hier läuft der Film in der Region Cinemotion Bremerhaven (2D und 3D), Bali-Kino-Center Cuxhaven (3D), Cinemaxx Bremen (3D)

Zeit für Legenden

Handlung Vor 80 Jahren war er der Star der Olympischen Spiele in Berlin - sehr zum Missfallen der Nationalsozialisten: Jessy Owens. Der 23-jährige Jesse macht sich die Entscheidung nicht leicht. Soll er nach Berlin fahren? Oder die 1936 von der nationalsozialistischen Diktatur veranstalteten Olympischen Spiele doch besser boykottieren? Bei der Abstimmung im Olympischen Komitee der USA fällt die Entscheidung denkbar knapp aus: Komitee-Vorstand Jeremiah Mahoney wirbt für den Boykott. Hitler dürfe durch eine amerikanische Teilnahme an den Spielen keine indirekte Legitimation für seine Taten erhalten. Letztlich setzen sich aber die Befürworter um den mächtigen Immobilienmogul Avery Brundage durch, der mit Joseph Goebbels dann über Details und Bedingungen verhandelt. Und was macht Owens? Am Ende fährt er nach Berlin, holt zum Missfallen der Nazis gleich vier Goldmedaillen für die USA und freundet sich mit seinem deutschen Konkurrenten Luz Long an. Schauspieler Jesse Owens: Stephan James Larry Snyder: Jason Sudeikis Jeremiah Mahoney: William Hurt Avery Brundage (Jeremy Irons) Joseph Goebbels (Barnaby Metschurat) Luz Long (David Kross)   Trailer Kritik Die Geschichte um dem Aufstieg des talentierten, wegen seiner schwarzen Hautfarbe diskriminierten Owens und seines ehrgeizigen Trainers Larry Snyder packt den Zuschauer sofort. Der Film ist keine Heldengeschichte, wie man es sonst durchaus von US-amerikanischen Filmen gewohnt ist, sondern setzt sich auch mit dem Thema Rassismus auseinander. Insgesamt ein packendes Drama über Jesse Owens. Hier läuft der Film in der Region Cinemaxx Bremen

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
300 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger