Schnee steht bei vielen Kindern auf dem Wunschzettel, den sie an himmlische Postfilialen geschickt haben.

Schnee steht bei vielen Kindern auf dem Wunschzettel, den sie an himmlische Postfilialen geschickt haben.

Foto:

Kultur

Bereits 281 000 Wunschzettel im Weihnachtspostamt

Von Lili Maffiotte
21. Dezember 2015 // 17:14

In Deutschlands größtem Weihnachtspostamt im brandenburgischen Himmelpfort sind inzwischen 281 000 Wunschzettel eingetroffen. Rund 26 000 der Briefe an den Weihnachtsmann kämen aus dem Ausland, teilte die Deutsche Post mit. Die meisten dieser Briefe aus 71 Ländern kämen aus Taiwan, gefolgt von Polen und Hongkong. Der kleinste Wunschzettel sei von einem Kind aus der Region verfasst und nur vier Quadratzentimeter groß. Der größte Wunschzettel ist sieben Meter lang und kommt aus Sachsen.

Viele Kinder wünschen sich Schnee

Besonders viele Kinder wünschten sich in diesem Jahr Schnee, hieß es. Bei Mädchen seien zudem Puppenprinzessinnen aus einem Kinofilm sehr beliebt, bei Jungen Spielfahrzeuge wie Trecker, Eisenbahnen und Hubschrauber. Zu den ausgefallensten Wünschen zähle eine Eismaschine, die sich ein Junge wünscht, weil seine Eltern ihm nur im Sommer Eis kaufen, hieß es weiter.

Schneelandschaft in einer Flaschenpost

Ein anderer Junge wünsche sich in der Küche einen Wasserhahn, aus dem Kakao laufen möge. Zu den originellsten Briefen, die am Freitag ausgezeichnet wurden, zählten eine Schneelandschaft in einer Flaschenpost, an der der Wunschzettel befestigt gewesen sei, und ein dreidimensionaler Glitzer-Sternenhimmel, in dem ein Engel über einem Schneemann und einem Reh schwebt.

2014 war ein Rekordjahr

Die ersten Briefe an den Weihnachtsmann wurden vor 31 Jahren in der DDR von Kindern aus Berlin und Sachsen nach Himmelpfort bei Fürstenberg an der Havel im Norden Brandenburgs geschickt. Das Jubiläumsjahr 2014 war auch ein Rekordjahr, bis zum 24. Dezember gingen dort 312 000 Briefe ein.
Mehr zum Thema:  In Deutschland gibt es noch sechs weitere Weihnachtspostfilialen, die Post an Weihnachtsmänner oder das Christkind entgegennehmen und beantworten.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5417 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram