Theaterintendant Ulrich Mokrusch (von links) begrüßt die neuen Mitstreiter vor dem Stadttheater.

Theaterintendant Ulrich Mokrusch (von links) begrüßt die neuen Mitstreiter vor dem Stadttheater.

Foto: Arnd Hartmann

Kultur

Bremerhaven: Endlich spielen sie im Theater wieder

14. August 2020 // 20:15

Im Stadttheater darf wieder gespielt werden. „Das ist ein Quantensprung“, freute sich Intendant Ulrich Mokrusch zum Probenbeginn nach fünf Monaten Pause.

Leidenschaft gegen die Einschränkungen

„Die Menschen haben Bock auf Theater haben“, stellte Mokrusch. angesichts vieler Vorbestellungen fest. „Da müssen wir ein echtes Angebot machen, den Einschränkungen mit großer Kreativität, Verve und Leidenschaft begegnen.“

Keine Pausen

Das ist eine Herausforderung: Denn Pausen soll es nicht geben und, deshalb kein Stück länger als 90 bis 100 Minuten dauern. Sechs Meter Abstand zum Publikum und bei lautem Sprechen untereinander auf der Bühne, keine Musik im Orchestergraben, kein Chor auf der Bühne, dazu nur 186 Besucher im Großen, 40 im Kleinen Haus – die Einschränkungen sind heftig.

Neu im Ensemble

Zum Ensemble stoßen wie jedes Jahr wieder einige Neulinge dazu: Bariton Marcin Hutek im Musiktheater, Schauspieler Luca Hämmerle im Jungen Theater (JUB) und Tänzer Renan Carvalho de Oliveira im Ballett. Vier Praktikanten werden das Ballett im Rahmen ihres Tantstuidums in Zürich für ein Jahr verstärken.

Mehr zum neuen Ensemble und den Umständen durch Corona am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG oder jetzt schon auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1450 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger