Meike Wiemken steht gerne auf der Bühne – hier im Stück „Gode Geister“ im Herbst 2019.

Meike Wiemken steht gerne auf der Bühne – hier im Stück „Gode Geister“ im Herbst 2019.

Foto: Adebahr/Niederdeutsche Bühne

Kultur

Bremerhaven: Niederdeutsche Bühne „Waterkant“ wird 100 Jahre alt

15. August 2020 // 14:50

Die Niederdeutsche Bühne „Waterkant“ wird stolze 100 Jahre alt. Die Geburtstagsfeier wird jedoch etwas anders ausfallen als geplant – wegen Corona.

Gegründet als Plattdeutsche Spieldiele

Am 24. August 1920 gründete der Plattdüütsche Verein „Waterkant“ in Lehe für die Unterweser eine „Plattdeutsche Spieldiele“ – und folgte damit dem Beispiel anderer Städte wie Flensburg, Hamburg und Bremen.

Als Kind Theaterluft geschnuppert

Das hat die Vorsitzende Meike Wiemken natürlich nicht miterlebt, sie ist erst 1992 im Alter von 22 Jahren im Verein aktiv geworden. Doch Theaterluft hat sie schon lange vorher geschnuppert. „Meine Mutter ist vor Jahren einem Aufruf der Bühne gefolgt und hat meinen Vater und ihre Schwiegereltern mitgenommen. Da wird man zum Bühnenkind“, sagt sie und lacht.

Virtuelle Geburtstagsparty

Am 24. August soll es nun eine virtuelle Geburtstagsparty geben. Doch ganz ohne Stück geht es auch dieses Jahr nicht: Deswegen will die Bühne am 17. Oktober im Stadttheater in die 100. Saison starten – mit einem Zwei-Personen-Stück: „Mien Mann und siene Wiewer“ von Dario Fo und Franca Rame unter der Regie von Roberto Widmer.

Mehr über die Geschichte und die Besonderheiten der Niederdeutschen Bühne lest Ihr am Sonntag, 16. August 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1184 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger