"Zwangst", der neue Lyrikband von Eberhard Pfleiderer, versammelt Gedichte, die nach Zeitungsmeldungen entstanden sind und rechtsradikale Gedanken geißeln.

"Zwangst", der neue Lyrikband von Eberhard Pfleiderer, versammelt Gedichte, die nach Zeitungsmeldungen entstanden sind und rechtsradikale Gedanken geißeln.

Foto: Sebastian Loskant

Kultur

Bremerhaven: Pfleiderer stellt Lyrikband am Fischkai 57 vor

18. Oktober 2020 // 13:35

Der Bremerhavener Autor Eberhard Pfleiderer stellt seinen neuen Lyrikband „Zwangst “am Samstag, 31. Oktober, 15 Uhr, im Kreativzentrum Fischkai 57 in Bremerhaven vor.

Reimlose Gedichte gegen rechts

„Zwangst“ – ein Kunstwort aus Zwang und Angst – führt in pointierten, reimlosen Gedichten das Einsickern rechtsextremen Gedankenguts in unsere Gesellschaft vor. „Es alarmiert mich, wenn sich etablierte Parteien reaktionären Denkweisen annähern“, so der Autor.

Abstrakte Bilder

Zu jedem Text hat Pfleiderer ein abstraktes Bild gestellt, das er braun eingefärbt hat. Bilder und Texte werden auch im Fischkai das Erschrecken vor inhumanen Äußerungen in unserer Zeit markieren.

Über das Buch

Eberhard Pfleiderer: „Zwangst – Beobachtungen zum Beackern des braunen Bodens. Lyrik und Mischtechnik“, Sujet-Verlag, 128 Seiten, 14,80 Euro.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
202 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger