Dieses eigene Bild mit fragmentarischen Strukturen hat Eberhard Pfleiderer für den Titel seines ersten Erzählungsbandes „quer denken“ gewählt.

Dieses eigene Bild mit fragmentarischen Strukturen hat Eberhard Pfleiderer für den Titel seines ersten Erzählungsbandes „quer denken“ gewählt.

Foto: Sebastian Loskant

Kultur

Bremerhavener Autor mit ungewöhnlicher Buchidee

1. Oktober 2020 // 12:15

Der Bremerhavener Autor Eberhard Pfleiderer, bekannt durch pointierte Kurzgedichte, ließ sich durch die NORDSEE-ZEITUNG zu seinem ersten Band mit Erzählungen inspirieren.

Wahrer Kern, erfundene Hülle

In 13 Geschichten unter dem Titel „quer denken“ hat Pfleiderer jeweils um einen wahren, oft kriminellen Kern eine fiktionale Umhüllung geschaffen. Er erzählt von Menschen, die aus dem Ruder laufen, aggressiv gegen sich oder gegen ihre Mitwelt handeln.

Autos beschädigt

Aus einer jungen Frau, die Autos beschädigt, wird bei ihm eine wehrhafte Rebellin, die mit ihrer Aktion gegen eine übergriffige und ungerechte Dorfprominenz protestiert. Pfleiderer nimmt auch grapschende Fußball-Fans und Reichsbürger aufs Korn. Am Donnerstag, 8. Oktober, um 18 Uhr wird der Autor sein Buch in der Stadtbibliothek 57 vorstellen.

Über das Buch

Eberhard Pfleiderer: „quer schlagen“, Erzählungen, Schardt-Verlag, 180 Seiten, 12,80 Euro.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
885 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger