Bratschist Raphael Tietz aus Syke ist neu im Philharmnonischen Orchester dabei. Der Zwei-Meter-Mann hat auf der Violine begonnen.

Bratschist Raphael Tietz aus Syke ist neu im Philharmnonischen Orchester dabei. Der Zwei-Meter-Mann hat auf der Violine begonnen.

Foto: Ludwig Olah

Kultur

Der Zwei-Meter-Bratscher im Bremerhavener Orchester

4. Mai 2020 // 09:00

Raphael Tietz (30) aus Syke fing mit Geige an, wechselte aber zur Viola. Der Zwei-Meter-Mann ist neu bei den Bratschen des Philharmonischen Orchesters.

Von selbst ergeben

Trotz aller Bratscherwitze war der Wechsel zum größeren Streichinstrument für ihn kein Problem: „Meine Violinlehrerin an der Musikschule war eigentlich Bratschistin und damit ein Vorbild. Weil im Musikschulorchester Bratschenmangel herrschte und ich mit 15, 16 Jahren der Violine körperlich entwachsen war, ergab sich das quasi von selbst.“

Fußball in der Freizeit

Tietz studierte erst in Hannover, dann in Hamburg. Danach sammelte er Orchestererfahrung in Kassel, Osnabrück und Nürnberg. In Bremerhaven ist er seit Herbst 2019 in Festanstellung dabei. „Hier am Theater gibt es ein paar Leute, die in ihrer Freizeit Fußball spielen – da mache ich auch mit.“

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

454 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger