Bei den CD-Aufnahmen von Songpoet Reinhard Mey (links) ist Gitarrist Jens Kommnick aus Wremen regelmäßig dabei.

Bei den CD-Aufnahmen von Songpoet Reinhard Mey (links) ist Gitarrist Jens Kommnick aus Wremen regelmäßig dabei.

Foto: Leica Camera AG

Kultur

Gitarrist aus Wremen spielt für Reinhard Mey

15. Juli 2020 // 17:03

Seit zehn Jahren ist der Wremer Akustikgitarrist Jens Kommnick auf jeder CD von Reinhard Mey zu hören. Auch auf der neuesten: „Das Haus an der Ampel“.

Kennt Mey seit zehn Jahren

„Ich kenne Reinhard seit zehn Jahren“, erzählt der 54-jährige Irish-Folk-Musiker, der auch Jazz-, Barock- und Renaissance-Musik liebt. „Sein Produzent und Arrangeur Manfred Leuchter hatte meine erste Solo-CD gehört und mich für die Produktion ,Mairegen‘ verpflichtet.

Auch live dabei

Auch bei Live-Auftritten, bei denen sich Mey meist selbst auf der Gitarre begleitet, hat Kommnick schon mitgewirkt: „In Hannover, Osnabrück und Stade hat er mich zum Zugabenteil auf die Bühne gerufen, im Bayerischen Fernsehen sind wir in der Sendung ,Songs an einem Sommerabend‘ aufgetreten.“

Im Hauptberuf Sonderpädagoge

„Reinhard ist ein unfassbar sympathischer, bodenständiger, bescheidener, warmherziger Mensch“, schwärmt Kommnick, der im Hauptberuf als Sonderpädagoge in Cuxhaven arbeitet. „Das Kuriose ist, dass ich als Kind tatsächlich durch seine Musik zur Gitarre gefunden habe.“

Mehr zu dem Wremer Gitarristen und seiner persönlichen Geschichte könnt Ihr auf norderlesen.de nachlesen.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1632 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger