Für den Varoufakis-Bluff erhält Jan Böhmermann den Grimme-Preis.

Für den Varoufakis-Bluff erhält Jan Böhmermann den Grimme-Preis.

Foto:

Kultur

Grimme-Preise für Böhmermann und Dittrich

Von nord24
8. April 2016 // 09:36

Die Grimme-Preise für gute Fernsehproduktionen werden am Freitagabend im westfälischen Marl verliehen. Unter den Preisträgern ist neben Olli Dittrich auch ZDF-Moderator Jan Böhmermann. Böhmermann steht derzeit in der Kritik, nachdem er in der ZDF-Sendung "Neo Magazin Royale" ein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan vorgetragen hatte. Den Grimme-Preis erhält Böhmermann für seine Satire rund um den Mittelfinger des griechischen Ex-Finanzministers Yanis Varoufakis. Der ZDF-Satiriker hat seine Teilnahme an der Grimme-Preis-Verleihung allerdings abgesagt. "Ich fühle mich erschüttert in allem, an das ich je geglaubt habe", postete der 35-Jährige am Freitagmorgen auf Facebook. "Mein Team von der Bildundtonfabrik und ich bitten um Verständnis, dass wir heute Abend nicht in Marl feiern können." Insgesamt werden 15 Preise vergeben, überwiegend an Produktionen der öffentlich-rechtlichen Sender. Aber auch einige Formate der Privatsender sind dabei, "Weinberg" stammt sogar vom Abonnentenkanal TNT Serie. Erstmals werden Preise für Kinder- und Jugendproduktionen sowie für besondere journalistische Leistungen verliehen. Traditionell vergibt der Deutsche Volkshochschulverband als Stifter der Grimme-Preise außerdem noch eine "Besondere Ehrung". Sie geht an eine Person, die sich in besonderer Weise um das Fernsehen verdient gemacht hat. Wer sie in diesem Jahr erhält, will das Grimme-Institut erst während der Preisverleihung am Abend bekannt geben.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8032 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram