„Microsoft spioniert im Büro“: Diese Zeitungsschlagzeile leuchtet in der Collage der Bremer Künstlerin Karin Friedrichs durch ein blauäugiges Gesicht – als kritische Anfrage an die moderne Technikgläubigkeit.

„Microsoft spioniert im Büro“: Diese Zeitungsschlagzeile leuchtet in der Collage der Bremer Künstlerin Karin Friedrichs durch ein blauäugiges Gesicht – als kritische Anfrage an die moderne Technikgläubigkeit.

Foto: Arnd Hartmann

Kultur

Karin Friedrichs stellt in der Galerie 78 aus

14. Oktober 2020 // 09:00

Schwungvolle Bilder, wie aus Schriftzeichen entstanden, zeigt die Bremer Malerin Karin Friedrichs bis Ende November in der Galerie 78 in Geestemünde.

In Bremen ist Karin Friedrichs, die Bühnenbilder für mehrere Ballettaufführungen im Theater am Goetheplatz gemalt hat, eine bekannte Größe. Nicht zuletzt, weil sie in einer genehmigten Land-Art-Aktion tote Bäume im Bürgerpark in Goldfarbe fasste – was nicht allen Naturfreunden gefiel.

Blauäugiges Gesicht

In der Schillerstraße 78 in Bremerhaven hängen Bilder, die große tänzerische Leichtigkeit ausstrahlen. Und zeitkritische Blätter: Eine Collage zeigt die Zeitungsschlagzeile „Microsoft spy in Office“ (Microsoft spioniert im Büro). Die leuchtet durch ein blauäugiges Gesicht hindurch. Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 12.30 bis 17.30 Uhr bei freiem Eintritt.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
139 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger