Für Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf steht Bremerhaven ganz oben auf der Lesungsliste.

Für Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf steht Bremerhaven ganz oben auf der Lesungsliste.

Foto: Weßling

Kultur

Keine Februar-Kult-Lesung in Bremerhaven

30. Januar 2021 // 18:10

Jedes Jahr im Februar tourt Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf mit seinem neuesten Buch durch Bremerhaven. Corona verhindert dies jetzt.

Valentinstag, Rosenmontag – Gründe dafür, den Februar zu mögen, finden sich einige. Für die Fangemeinde der Ostfriesenkrimis jedoch vor allem den: Immer im Februar erscheint ein neuer Band von Klaus-Peter Wolf. In „Ostfriesenzorn“ nimmt der Bestsellerautor seine Leser wieder mit an die Abgründe der menschlichen Seele, hübsch inszeniert vor harmloser Nordsee-Idylle.

Erst Amtsgericht, dann TiF

Viele Bremerhavener werden sich noch an Ostfriesenkrimi-Lesungen im Amtsgericht erinnern. Später pilgerten die Fans von Ermittlerin Ann Kathrin Klaasen in das Theater im Fischereihafen (Tif), um sich von Wolf aus den neuesten Bänden vorlesen zu lassen. „Bremerhaven war für mich und meine Frau Bettina Göschl immer sehr wichtig. Hier trat ich schon auf, als die Bücher noch keine Bestseller waren, und auch in den Schulen in Bremerhaven haben wir immer wieder vorgelesen“, sagt Wolf.

Wann Wolf wieder nach Bremerhaven kommt, und warum die Romanfigur Ann-Kathrin Klaasen in dem neuen Werk ein „unmoralisches Angebot“ erhält, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
678 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger