Über 150 Bücher, gespendet von Radio Bremen, für die Sophie-Scholl-Schule freuen sich (v. l.) Matthias Henke (VGH-Stiftung), Klassenlehrerin Frauke Rosenfeld, Johanna Schwarz (Literaturfestival „Junge globale“) und Autor José Oliver.

Über 150 Bücher, gespendet von Radio Bremen, für die Sophie-Scholl-Schule freuen sich (v. l.) Matthias Henke (VGH-Stiftung), Klassenlehrerin Frauke Rosenfeld, Johanna Schwarz (Literaturfestival „Junge globale“) und Autor José Oliver.

Foto: Sebastian Loskant

Kultur

Syrische Berufsschüler schreiben deutsche Kurzromane

18. November 2020 // 19:25

„Sprache ist systemrelevant.“ Den Beweis trat Autor José Oliver bei einer Schreibwerkstatt mit 13 syrischen Flüchtlingen in der Sophie-Scholl-Schule an.

Kurze Sätze mit Gewicht

Zwei Tage lang animierte der Lyriker aus dem Schwarzwald die Berufsschüler zwischen 16 und 20 Jahren zu „Romanen in 100 Worten“ und „Satztropfen“, kurzen Sätzen, in denen jedes Wort Gewicht hat. Die lasen ihre Texte trotz mancher Schwierigkeit mit der noch ungewohnten deutschen Sprache am Ende durchaus selbstbewusst vor.

150 Bücher gestiftet

Esra erinnerte an den Krieg in ihrer Heimat, Mohamed erzählte von der Armbanduhr, die ihm sein bester Freund in der Türkei geschenkt hat. Im Rahmen des von der VGH-Stiftung finanzierten Workshops wurden der Schule auch 150 Bücher übergeben, die Radio Bremen gestiftet hat.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
991 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger