Oleksandr Shyryayev, seine Frau Jessica De Fanti Teoli und Sohn Nikolai (1) haben sich ein Leben in Bremerhaven aufgebaut. Doch es gibt Probleme bei der Anerkennung zur deutschen Staatsbürgerschaft.

Oleksandr Shyryayev, seine Frau Jessica De Fanti Teoli und Sohn Nikolai (1) haben sich ein Leben in Bremerhaven aufgebaut. Doch es gibt Probleme bei der Anerkennung zur deutschen Staatsbürgerschaft.

Foto: Arnd Hartmann

Kultur

Wie die Ukraine Tänzer Shyryayev das Seestadt-Leben schwer macht

23. November 2020 // 14:00

Der Magistrat hat dem Ex-Stadttheater-Tänzer Oleksandr Shyryayev die deutsche Staatsbürgerschaft zugesagt. Doch die Ukraine erschwert seine Ausbürgerung.

Zurück in die umkämpfte Ostukraine?

Shyryayev stammt aus Donezk in der seit 2014 teilweise von Russland besetzten und nach wie vor umkämpften Ostukraine. Dorthin, das fordern die ukrainischen Behörden, soll sich der Tänzer begeben, pro forma einen Wohnsitz nehmen und sich dann abmelden. „Zu gefährlich‘“, warnen seine Verwandten.

Ins Kriegsgebiet reisen

Der 35-jährige Familienvater lehnt es ab, in Corona-Zeiten in ein Kriegsgebiet zu reisen. Das Bremerhavener Ordnungs- und Bürgeramt hält das Verfahren indes für „aufwändig, aber grundsätzlich zumutbar“. Der Magistrat betont, der sei nicht zuständig und habe keine Möglichkeit, helfend einzugreifen.

Mehr lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Spart ihr durch den Lockdown Geld?
870 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger