Das Finale am Montag, 27. September, 19 Uhr, bestreitet die Münchnerin Ronya Othmann, die 2019 den Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb gewonnen hat.

Das Finale am Montag, 27. September, 19 Uhr, bestreitet die Münchnerin Ronya Othmann, die 2019 den Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb gewonnen hat.

Foto: Cakmak

Kultur

Bremerhaven: Fesselnde Geschichten beim Literarischen Herbst

21. August 2021 // 19:30

Der Literarische Herbst in der Stadtbibliothek lockt drei Autorinnen und einen Autor an die Weser, die fesselnde Geschichten mitbringen.

Humorvolles zum Auftakt

„Wir haben jetzt auch einen Luftfilter im Veranstaltungsraum“, zeigt sich Elke Albrecht, Leiterin der Bremerhavener Stadtbibliothek, coronatechnisch für die Veranstaltungsreihe gerüstet, die vom 10. bis 27. September 2021 stattfindet. Schauspielerin Sabine Urban und der Bremer Radio-Moderator, Regisseur und Schauspieler Dirk Böhling tragen unter dem Titel „Kästner trifft Kaléko“ am Freitag, 10. September, um 20 Uhr scharfsinnige und humorvolle Texte vor. Jürgen Osmers streut passende Klaviermusik ein.

Drei Autorinnen und ein Autor zu Gast

Dann beginnen die Autorenlesungen. „1000 Serpentinen Angst“ heißt der Debütroman, mit dem sich Olivia Wenzel aus Berlin am Montag, 13. September, 19 Uhr, vorstellt. Der Niederländer Mathijs Deen meldet sich am Dienstag, 21. September, 19 Uhr, mit seinem Roman „Der Schiffskoch“ zu Wort. Drei Tage später erzählt Kerstin Preiwuß aus Leipzig vom 40-jährigen Matuschek, dem nach dem Tod seiner Mutter das Leben entgleitet. Das Finale am Montag, 27. September, 19 Uhr, bestreitet die Münchnerin Ronya Othmann. Ihr Roman „Der Sommer“ führt in ein Dorf in Nordsyrien, nahe der Türkei.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
45 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger