Peter Hilton Fliegel, Tobias Rott

Dramaturg Peter Hilton Fliegel (links) und Regisseur Tobias Rott machen es sich in der Kulisse gemütlich.

Foto: Lothar Scheschonka

Kultur

Premiere in Bremerhaven: „Hamlet“ wird umgekrempelt

28. September 2021 // 21:00

William Shakespeares „Hamlet“ aus der Sicht der Nebenfiguren: Das ist der Clou der Tragikomödie „Rosenkranz und Güldenstern sind tot“.

Premiere am 2. Oktober

Tom Stoppards britisches Erfolgsstück von 1966 wird von Regisseur Tobias Rott im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven inszeniert. Am Sonnabend, 2. Oktober, um 19.30 Uhr ist die Premiere.

Ratlose Helden wie Stan und Ollie

„Es wird ein lustiger Abend“, verspricht er. Denn die zwei etwas tumben Randpersonen sind nun die ratlosen „Helden“ à la Stan und Ollie, die die Zusammenhänge nicht durchschauen. Karten gibt es noch unter Tel. 0471/49001.

Wie das Stück funktioniert, was das Regieteam daraus macht, wer mitspielt und warum man den Original-„Hamlet“ nicht kennen muss, erfahren Sie bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger