Zweimal musste das Ballett die Kooperation mit der Bremer Taiko-Trommelgruppe Masa Daiko verschieben. Nun soll die Premiere soll am 21. Mai 2022 stattfinden.

Zweimal musste das Ballett die Kooperation mit der Bremer Taiko-Trommelgruppe Masa Daiko verschieben. Nun soll die Premiere soll am 21. Mai 2022 stattfinden.

Foto: Matthias Wulff

Kultur

Stadttheater Bremerhaven stellt neue Saison vor

4. Juni 2021 // 17:28

Der neue Intendant Lars Tietje hat den Spielplan des Stadttheaters Bremerhaven für 2021/22 vorgestellt. „Chess“ ist das Musical der Saison.

Musical „Chess“ der Abba-Sänger

In dem Stück der Abba-Sänger Benny Andersson und Björn Ulvaeus geht es zwei Schach-Profis und ihre Affären im Kalten Krieg (Premiere am 30. Oktober). Eröffnet wird die Spielzeit am 25. September mit der Oper „Hoffmanns Erzählungen“, die Titelrolle singt als Gast der international gefragte Bremerhavener Tenor Mirko Roschkowski.

„Robin Hood“ als Weihnachtsstück

Das Schauspiel startet mit der Komödie „Rosenkranz und Güldenstern“ am 2. Oktober im Großen Haus. Zwei Nebenfiguren aus „Hamlet“ versuchen, Herren der verworrenen Lage zu werden. Das Junge Theater bringt das Weihnachtsstück „Robin Hood“ auf die Bühne und plant drei mobile Stücke für Besuche in Schulen.

Mit Bremer Trommelgruppe

Das Ballett tanzt eine eigene Version von Goethes „Faust“und ein Strawinsky-Doppel mit Orchester. Auch die immer wieder verschobene Produktion „Taiko“ mit der Bremer Trommelgruppe Masa-Daiko soll am 21. Mai 2022 endlich herauskommen.

Den genauen Spielplan, viele Details dazu und Informationen über den Theaterbesuch unter Corona-Bedingungen findet ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
735 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger