Da Da Da: Diese sinnlosen Songs wurden zu Hits

Stefan Raab landete mit seinem sinnlosen Lied "Wadde hadde dudde da?" beim Eurovision Song Contest 2000 auf dem fünften Platz.

Kurios

Da Da Da: Diese sinnlosen Songs wurden zu Hits

Von nord24
5. Oktober 2016 // 20:00

In schrillen gelben Klamotten tänzelt ein Japaner vor weißem Hintergrund und singt von Äpfeln, Stiften und Ananas: Der PPAP-Song des Künstlers Piko-Taro wurde bei YouTube schon mehr als 48 Millionen mal angesehen.

Lustiger Tanz aus Korea

An dem scheinbar völlig sinnlosen Text kann der Erfolg des Videos nicht liegen. Der PPAP-Song ist aber längst nicht das erste Beispiel für erfolgreiche Nonsens-Lieder. Im Jahr 2012 sorgte der südkoreanische Rapper Psy mit seinem "Gangnam Style" für einen weltweiten Internethit.

Aufregung beim Eurovision Song Contest

Stefan Raab in einer seiner skurrilsten Rollen: Beim Eurovision Song Contest 2000 belegte der Komiker mit diesem wortgewandten Beitrag sensationell den fünften Platz.

Frischer Fisch auf dem Einkaufszettel

1998 fragte die Techno-Band Scooter, wie viel der Fisch kostet. In Deutschland wurde die Single ein großer Erfolg, landete auf Platz 3 der Charts. In Belgien ging sie sogar richtig durch die Decke und kletterte bis auf Platz 1.

Das One-Hit-Wonder mit Schlapphut und Schnauzer

Mit 52 Jahren wurde John Paul Larkin alias Scatman John weltberühmt: Das Lied Scatman mit dem eingängigen Refrain Ski Ba Bop Ba Dop Bop feierte Erfolge in vielen Ländern - vor allem in Japan.

Ein dadaistisches Trio

Die Neue Deutsche Welle war für viele verrückte Lieder verantwortlich - einer der größten Hits war das 1982 veröffentlichte "Da Da Da" der Band Trio. Später coverten Herbert Grönemeyer und Sido (zusammen mit Trio-Frontmann Stephan Remmler) den Song mit dem minimalistischen Refrain.