Seit Anfang dieser Saison spielt Drobny beim SV Werder Bremen. Nicht nur die Mannschaft, für die der Tscheche spielt, kriegt Googles Suchmaschine durcheinander.

Seit Anfang dieser Saison spielt Drobny beim SV Werder Bremen. Nicht nur die Mannschaft, für die der Tscheche spielt, bringt Googles Suchmaschine durcheinander.

Foto: Jaspersen/dpa

Kurios
Werder Bremen

Google bringt bei Drobny einiges durcheinander

Von Philipp Overschmidt
27. Oktober 2016 // 15:30

Jaroslav Drobny ist sowohl beim Hamburger SV als auch beim SV Werder Bremen gut bekannt. Doch wusstet ihr, dass der 37-Jährige, der derzeit an der Weser sein Geld verdient, auch ein Tennis-Ass ist, seine Karriere schon zweimal beendet hat und bereits seit 15 Jahren tot ist? Zumindest meint das Google.

Drobny, der tennisspielende Torwart mit drei Grand-Slam-Siegen

Wenn man etwas wissen will, fragt man Google. Doch auch die Suchmaschine hat nicht immer Recht. Zum Beispiel, wenn "Jaroslav Drobny" in der Suchmaske steht. Dann wird's verwirrend: Kaum zu glauben, was der Werder-Torwart laut einem kleinen Infokasten, den Google anzeigt, schon alles erreicht  hat: Der Tennisspieler Drobny ist bereits 1921 geboren und kam Anfang 2007 nach neun Jahren in Tschechien, Griechenland, England und den Niederlanden nach Deutschland, wo er zunächst für Bochum und Berlin spielte. Drobny

Drobny beendet gleich zweimal seine Karriere

Nach seinen drei Grand-Slam-Siegen trägt er als Torwart weiterhin die Nummer "1" beim Hamburger SV. Der bereits 2001 verstorbene Drobny beendete leider 1949 und 1969 seine Karriere. Kaum zu glauben, was der ziemlich lebendig wirkende Keeper alles erlebt haben soll. Doch nach kurzer Recherche wird klar, dass Google uns einen Bären aufbinden will.

Google verwechselt Drobny mit Drobny

Google bringt in der Infobox zu Drobny einiges durcheinander - den Tennisspieler Jaroslav Drobny und den Torwart Jaroslav Drobny. Während der Tennisspieler laut Wikipedia am 12. Oktober 1921 in Prag geboren wurde, ist der Geburtstag vom Torhüter der 18. Oktober 1979 in Pocátky, in der ehemaligen Tschechoslowakei und während das Tennis-Ass wirklich 2001 verstarb, ist der Torhüter trotz Verletzung noch quicklebendig.

Als Grand-Slam-Gewinner noch im Tor des HSV

Bremen-Fans werden außerdem hoffen, dass ihr Drobny noch nicht seine Karriere beendet, er ist ja gerade erst zu Werder gewechselt. Aber auch das scheint Google noch nicht mitbekommen haben. Und natürlich hat der Werder-Keeper noch keinen Grand-Slam gewonnen - das schaffte nur sein tennisspielendes Alter Ego.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1455 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger