Menschen versammeln sich, um den Abriss des sogenannten Schiefen Turms von Dallas zu beobachten. Die Sprengung des elfstöckigen Bürogebäudes verlief nicht wie geplant.

Menschen versammeln sich, um den Abriss des sogenannten Schiefen Turms von Dallas zu beobachten. Die Sprengung des elfstöckigen Bürogebäudes verlief nicht wie geplant.

Foto: Lm Otero/AP/dpa

Kurios

Kurios: Die USA und der schiefe Turm von Dallas

Von nord24
25. Februar 2020 // 08:31

Der schiefe Turm von Pisa ist weltbekannt - nun hat die Metropole Dallas im US-Bundesstaat Texas ein ähnlich schräges Bauwerk, wenn auch ungewollt. Die Sprengung eines elfstöckigen Bürogebäudes verlief am vorvergangenen Sonntag nicht wie geplant, berichten US-Medien.

Der schiefe Turm von Dallas ein Renner in den sozialen Medien

Zwar kollabierte ein Teil des Hochhauses, die Mitte aber blieb stehen - und neigte sich zur Seite. Der schiefe Turm von Dallas wurde zum Renner in sozialen Medien: Menschen posieren auf Fotos, die den Eindruck erwecken, als würden sie sich mit ihren Händen gegen den endgültigen Umsturz des Gebäudes stemmen. (dpa)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Bald sind Sommerferien - und das in Corona-Zeiten!!! Fahrt ihr weg? Bleibt ihr daheim?

92 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger