Die Berliner Polizei hat am Wochenende unter anderem einen Passanten "abgelöst", der eigenständig den Verkehr geleitet hat.

Die Berliner Polizei hat am Wochenende unter anderem einen Passanten "abgelöst", der eigenständig den Verkehr geleitet hat.

Foto: Zinken/dpa

Kurios

"Mann schreit Autos an" - das twittern Berliner Beamte

Von nord24
29. Mai 2016 // 15:38

Am Wochenende hat die Berliner Polizei rund um die Uhr über ihre Einsätze getwittert. Wir haben die skurrilsten Tweets aus 24 Stunden Hauptstadt-Leben für euch herausgefiltert: "Stark angetrunkener Fußgänger versucht in Schöneberg den Verkehr zu regeln. Wir lösen ihn ab." "Probebohrungen außerhalb der Öffnungszeiten? In Schöneberg steht die Tür einer Zahnarztpraxis offen, wir betreiben Prophylaxe" "Kokainkonsument zeigt Lokal in Neukoelln an, aus dem schlechter Stoff verkauft wird. 2 weitere Kunden wollen ihr Geld zurück." "Mann schreit Autos in Grunewald an." "Mann entkleidet sich langsam in Schnellrestaurant in Mitte." "Traumhaus gesucht. In Tegel wird eine betagte Frau fündig, doch wir müssen sie leider in ihre eigentliche Wohnung bringen." "Mundraub in Friedrichshain. Frau belästigt Gäste eines Restaurants. Sie klaut Pizza von den Tellern und geht nicht weiter." "Wieder erwacht? Eine Person in Mitte möchte jetzt den Friedhof verlassen. Leider ist die Pforte geschlossen. Wir helfen." "In Mitte treffen zwei sich Ex-Partner mit ihren neuen Partnern und stellen fest, dass sie sich immer noch nicht leiden können." "Hochzeitskarawane hält im Tiergartentunnel in Mitte für Fotos und behindert den Verkehr. Wir beenden das Fotoshooting gleich."

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
677 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger