Die Polizei in Hannover hat einen Straftäter vor die Tür gesetzt. Der Mann hatte versucht, sich zu stellen.

Die Polizei in Hannover hat einen Straftäter vor die Tür gesetzt. Der Mann hatte versucht, sich zu stellen.

Foto: picture alliance/dpa

Kurios

Polizei setzt Straftäter vor die Tür

11. April 2021 // 16:15

Ein mit drei Haftbefehlen gesuchter 26-Jähriger hat in Hannover vergeblich versucht, sich der Bundespolizei zu stellen.

Restfreiheitsstrafe von 139 Tagen

Der wohnsitzlose Mann müsse wegen wiederholten Verstoßes gegen das Wehrstrafgesetz und Unterschlagung noch eine Restfreiheitsstrafe von 139 Tagen absitzen, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit. Außerdem werde er wegen Urkundenfälschung gesucht.

Mann darf Polizeiwache wieder verlassen

Allerdings: In der Corona-Pandemie wird der Vollzug von Haftbefehlen den Angaben zufolge im Einzelfall geprüft. Die Staatsanwaltschaft habe entschieden, diese vorübergehend außer Vollzug zu setzen. „Zu seiner Verwunderung“ habe der 26-Jährige die Wache als freier Mann verlassen können - vorerst.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
42 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger