Kritiker wollen im Namen von Veganern, Vegetariern und Religionsgemeinschaften tierisches Fett aus den britischen Geldscheinen verbannen und haben bereits eine Online-Petition organisiert.

Kritiker wollen im Namen von Veganern, Vegetariern und Religionsgemeinschaften tierisches Fett aus den britischen Geldscheinen verbannen und haben bereits eine Online-Petition organisiert.

Foto: Rain/dpa

Kurios

Streit um tierisches Fett in britischen Geldscheinen

Von nord24
3. Dezember 2016 // 19:45

Mittlerweile haben mehr als 125 000 Menschen  eine Online-Petition gegen tierisches Fett in den neuen britischen Fünf-Pfund-Scheinen unterzeichnet. Der Talg ist im Kunststoff der Noten enthalten. Die Kritiker wollen im Namen von Veganern, Vegetariern und Religionsgemeinschaften das Fett aus dem Geld verbannen.

Talg in den Fünf-Pfund-Noten

Nach Angaben der Bank of England befindet sich tatsächlich "eine Spur von Talg" in den Scheinen - der Stoff werde allerdings auch bei der Produktion von Kerzen und Seife verwendet. Man wolle aber nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

Café-Besitzerin wird bedroht

Die Besitzerin eines vegetarischen Cafés, in dem die Kunden nicht mehr mit den neuen Scheinen bezahlen dürfen, erhielt nach britischen Medienberichten Drohungen in sozialen Netzwerken. Man werfe ihr einen Marketinggag vor, dabei begrüßten ihre Gäste die Entscheidung, sagte die Frau. Sie betreibt das Café in Cambridge seit fast 30 Jahren.

Lieferfirma will Rohmaterial untersuchen

Die Firma Innovia, die den Kunststoff für die Scheine liefert, teilte mit, man verwende wissentlich grundsätzlich keine tierischen Produkte. Ob sich tatsächlich eine geringe Menge Talg in dem zugekauften Rohmaterial für den Kunststoff befinde, solle eine Untersuchung zeigen.  

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
278 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger