Foto dpa

Foto dpa

Kurios

Streit wegen einer Taube

Von Lili Maffiotte
1. Dezember 2015 // 17:55

Von einer Friedenstaube waren zwei Streithähne in Hamburg-Altona weit entfernt: Ein Mann soll einen 74-Jährigen an einem S-Bahnsteig brutal angegriffen und verletzt haben. Der 34-Jährige soll dem Tier am späten Montagabend einen Fußtritt versetzt haben, wie die Bundespolizei mitteilte.

Fußtritte gegen Kopf und Körper

Der 74-Jährige habe ihn aufgefordert, damit aufzuhören - daraufhin hätten sich die Männer gestritten. Als der 34-Jährige dem Älteren ins Gesicht geschlagen habe, sei dieser auf den Bahnsteig gefallen. Der Verdächtige habe dem auf dem Boden liegenden Mann mehrere Fußtritte gegen Kopf und Körper versetzt. Ein Zeuge alarmierte die Beamten. Sie nahmen den Angreifer vorläufig fest. Er hatte einen Atemalkoholwert von gut 1,5 Promille. Das Opfer erlitt Kopfverletzungen und Blutergüsse. Der Mann hat die Klinik inzwischen wieder verlassen. Was aus der Taube wurde, ist unklar.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6737 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram