Nicht groß, aber teuer: Mehr als 170 Millionen Dollar hat das Bild von Modigliani bei einer Versteigerung gebracht.

Nicht groß, aber teuer: Mehr als 170 Millionen Dollar hat das Bild von Modigliani bei einer Versteigerung gebracht.

Foto:

Kurios

Verrückt: 170 Millionen Dollar für ein Bild

Von Lili Maffiotte
10. November 2015 // 16:40

Bisher haben lediglich die Werke von fünf Künstlern bei einer Versteigerung mehr als 100 Millionen Dollar gebracht. Nun ist ein sechster Maler diesem Kreis beigetreten: der Italiener Amedeo Modigliani. Sein Bild "Nu couché" ("Liegender Akt") hat ein Jahrhundert nach seinem Tod für eine Kunstsensation in New York gesorgt. Am Montagabend ist es bei Christi's für 170,4 Millionen Dollar (158 Millionen Euro) versteigert worden. Das Bild ist zugleich das zweitteuerste Kunstwerk, das je versteigert wurde.

Shanghai bekommt den Zuschlag

Christie's hatte mit einem Wert jenseits der 100 Millionen Dollar gehofft, aber keinen offiziellen Schätzpreis veröffentlicht. Zuletzt bekam das Long-Museum in Schanghai den Zuschlag. Es wurde erst vor drei Jahren von dem chinesischen Milliardär Liu Yiqian gegründet.

Pablo Picasso ist an erster Stelle

"Nu Couché" steht nur hinter einem Werk bei einer Kunstauktion zurück: Erst im Mai war, auch bei Christie's in New York, Pablo Picassos "Les femmes d'Alger" ("Die Frauen von Algier") von 1955 für 179,4 Millionen Dollar versteigert worden. Nur zehn Kunstwerke wurden bislang für mehr als 100 Millionen Dollar zugeschlagen, darunter gleich drei Picassos und drei Skulpturen des Schweizers Alberto Giacometti. Die anderen Künstler in dem exklusiven Club sind Andy Warhol, Edward Munch und Francis Bacon.

Nur wenig Bilder

Das jetzt versteigerte Bild zeigt eine liegende nackte Frau und ist 92 Zentimeter breit und knapp 60 Zentimeter hoch. Der Italiener hatte es zwischen 1917 und 1918 gemalt. Von Modigliani gibt es nur wenige Hundert Bilder, weil er jung an Tuberkulose starb, gerade 35 Jahre alt. Von Picasso gibt es einige Tausend, von Warhol sogar noch mehr Bilder.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5866 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram