Blaulicht

Mit 110 km/h und gleichbleibendem Abstand ist ein Tesla einem Streifenwagen gefolgt - mit einem schlafenden Fahrer am Steuer.

Foto: Symbolbild/Mirgeler/dpa

Kurios

Am Lenkrad schlafend die Polizei verfolgt

Autor
Von nord24
30. Dezember 2022 // 06:40

Das haben die Polizisten wohl auch nie gesehen: Einen am Steuer schlafenden Tesla-Fahrer, der hinter ihrem Steifenwagen herfuhr.

Konstant 110 km /h

Das Fahrzeug habe sich in der Nähe von Bamberg bei konstant 110 Kilometern pro Stunde und exakt gleichbleibendem Abstand zum vorausfahrenden Streifenwagen auf der A 70 in Richtung Bayreuth bewegt, teilte die Polizei gestern (29. Dezember 2022) mit.

15 Minuten lang Weckversuche

Die Streife habe 15 Minuten lang erfolglos versucht, den 45-Jährigen mit Hupen und Anhaltesignalen zu wecken. Die Beamten hätten festgestellt, dass der Mann mit geschlossenen Augen auf dem Fahrersitz saß und die Hände nicht am Lenkrad hatte. Schließlich sei der Mann aufgewacht und den Anweisungen gefolgt und habe er "drogentypische Ausfallerscheinungen" gezeigt, heißt es.

Führerschein einbehalten

Im Fußraum fanden die Beamten den Angaben zufolge ein sogenanntes Lenkradgewicht, mit dem vorgetäuscht wird, dass sich die Hand am Steuer befindet. Gegen den Fahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der Führerschein wurde einbehalten. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
582 abgegebene Stimmen