Elia Engeln (15) ist seit gut zwei Jahren Jugendortsvorsteher von Bokel und setzt sich für den Neubau eines Spielplatzes auf dieser Fläche gegenüber dem Eingang zum Waldbad ein.

Elia Engeln (15) ist seit gut zwei Jahren Jugendortsvorsteher von Bokel und setzt sich für den Neubau eines Spielplatzes auf dieser Fläche gegenüber dem Eingang zum Waldbad ein.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

15-Jähriger kämpft für neuen Spielplatz in Bokel

25. März 2021 // 08:00

Am Bokeler Waldbad soll ein Spielplatz entstehen. Dafür kämpft einer, der vor wenigen Jahren noch auf dem alten Spielplatz herumtobte.

Alte Spielgeräte waren marode

Elia Engeln ist Bokels Jugendortsvorsteher. Der 15-Jährige setzt sich für den Neubau eines Spielplatzes am Waldbad ein. „Den Spielplatz gab es an dieser Stelle ja bereits“, erinnert sich der Neuntklässler an seine Kindertage auf Klettergerüst und Schaukel. Doch die maroden Spielgeräte wurden vor wenigen Jahren abgebaut, seitdem herrscht gähnende Leere auf der etwa 2500 Quadratmeter großen Wiese.

Zwei Fragebögen entworfen

Inzwischen kümmert sich eine Arbeitsgruppe um die Entwicklung des Waldbad-Areals. Auch Elia Engeln gehört dazu und ist für den Neubau des Spielplatzes zuständig. Dafür hat der 15-Jährige zwei Fragebögen entworfen, die er an Kindergärten und Schulen verschickt hat. „Wir wollen herausfinden, was sich die Kinder für den neuen Spielplatz wünschen“, sagt Elia Engeln. Die Ergebnisse werden später an die Gemeinde Beverstedt weitergeleitet.

Was die Verwaltung vom Engagement des 15-Jährigen hält, lest ihr in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
181 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger