Ein unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagabend diesen Opel Corsa rechts über den Seitenstreifen überholt und war mit ihm zusammengeprallt. Der Corsa kam ins Schleudern. Der Unfallverursacher flüchtete.

Ein unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagabend diesen Opel Corsa rechts über den Seitenstreifen überholt und war mit ihm zusammengeprallt. Der Corsa kam ins Schleudern. Der Unfallverursacher flüchtete.

Foto: Polizei Geestland

Cuxland
Blaulicht

A27: Fahrer überholt rechts und bringt hochschwangere Frau in Gefahr

Von nord24
21. August 2020 // 07:45

Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagabend auf der A27 gekommen. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort und ließ eine hochschwangere Frau zurück.

Richtung Cuxhaven unterwegs

Der Unfall ereignete sich gegen 18.45 Uhr auf der A27, etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Schwanewede. Eine 24-jährige Frau aus Buxtehude war mit ihrem Opel Corsa in Richtung Cuxhaven unterwegs. Dabei wurde sie von einem Auto überholt. Während dieses Auto überholte, näherte sich ein weiteres von hinten.

Rechts überholt

Der Fahrer des letzten Autos betätigte mehrfach die Lichthupe und setzte dann zum Überholen an - nach derzeitigem Kenntnisstand aber nicht auf der Überholspur, sondern auf dem rechten Seitenstreifen. Dabei fuhr er auf den Opel Corsa auf. Die 24-Jährige in dem Corsa geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur zum Stehen.

Rettungshubschrauber angefordert

Die hochschwangere Fahrerin sollte vorsorglich per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach einer Untersuchung stellte sich aber heraus, dass der Hubschrauber glücklicherweise nicht nötig war. Ihr Opel Corsa wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Unfallverursacher flüchtet

Der Unfallverursacher beging Unfallflucht. Beim flüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Audi A6 Kombi in schwarz, welcher Schäden im linken Frontbereich aufweisen muss.

Zeugen gesucht

Die Spuren Richtung Cuxhaven wurde kurzfristig für die Landung des Rettungshubschraubers gesperrt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei Geestland nimmt Zeugenaussagen und Hinweise zu dem flüchtigen Autofahrer unter 04743/9280 entgegen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1666 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger