Er hat Cuxhaven in den vergangenen acht Jahren mächtig nach vorne gebracht: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch. Nun geht der 70-Jährige in den Ruhestand.

Er hat Cuxhaven in den vergangenen acht Jahren mächtig nach vorne gebracht: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch. Nun geht der 70-Jährige in den Ruhestand.

Foto: Archiv

Cuxland

Acht Jahre OB Getsch: Cuxhaven hat sich mächtig entwickelt

Von Inga Hansen
10. Oktober 2019 // 07:00

Siemens hat sich angesiedelt, Cuxhaven ist entschuldet, der Tourismus brummt: Die Bilanz von Cuxhavens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch ist beeindruckend. Jetzt tritt er nach acht Jahren ab.

Keine Berührungspunkte mit Politik

In der letzten Stadtratssitzung wurde Getsch von den Kommunalpolitikern mit minutenlangen Standing Ovations gefeiert. Kein Wunder, Cuxhaven hat sich in vergangenen Jahren mächtig entwickelt. Getsch war vor seiner politischen Karriere Leiter der Berufsbildenden Schulen und hatte, wie er im Interview mit der NORDSEE-ZEITUNG sagt, keinerlei Berührungspunkte mit der Politik.

Kein leichter Start

Der Start sei demnach nicht leicht gewesen. Trotzdem konnte er in den letzten acht Jahren große Erfolge für sich und Cuxhaven verbuchen. Im Interview mit der NORDSEE-ZEITUNG zieht der scheidende OB Bilanz.
Wie der 70-Jährige die Stadt aus der Krise geführt hat, warum Siemens sich für Cuxhaven entschieden hat und warum Quereinsteiger nicht unbedingt eine bessere Politik machen, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
40 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger