Die Betriebsratsvorsitzenden Stephan Marquardt (links) und Andreas Leschik haben viel Lob von den Beschäftigten für den von ihnen ausgehandelten Sozialplan erhalten.

Die Betriebsratsvorsitzenden Stephan Marquardt (links) und Andreas Leschik haben viel Lob von den Beschäftigten für den von ihnen ausgehandelten Sozialplan erhalten.

Foto: Arnd Hartmann

Cuxland

Aldi-Lager Beverstedt schließt: Was machen die Mitarbeiter?

19. Oktober 2020 // 08:00

Die Nachricht vom Aus des Beverstedter Aldi-Logistikstandortes war ein Schock für die rund 140 Beschäftigten. Ende des Jahres soll endgültig Schluss sein.

Unterschiedliche Entscheidungen

Die Zukunftspläne sind ganz unterschiedlich. Ein Teil der Mitarbeiter hat sich an einem der Aldi-Nachbarstandort in Weyhe, Hesel oder Seevetal beworben.

Einige ältere Kollegen gehen in den Ruhestand.

Die meisten Mitarbeiter bewerben sich woanders

Die meisten der Beschäftigten haben sich bei anderen Arbeitgebern beworben, teils auch in anderen Branchen. Einige haben schon einen neuen Arbeitsvertrag, andere sind noch im Bewerbungsverfahren.

Mitarbeiter wehmütig: Viel Lob für Aldi

Fest: Trotz der Schließung des Logistikstandortes verliert keiner der Beschäftigten ein schlechtes Wort über den Arbeitgeber, fast alle hätten gerne in Beverstedt ihre Arbeit fortgesetzt. Auch der zwischen Unternehmen und Betriebsrat ausgehandelte Sozialplan wird positiv bewertet.

Was einzelne Mitarbeiter des Logistikstandortes berichten, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
79 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger