Das Arbeitsgericht hat mit Klagen gegen Ameos reichlich zu tun. Die aktuelle Urteilsbegründung liegt noch nicht schriftlich vor.

Das Arbeitsgericht hat mit Klagen gegen Ameos reichlich zu tun. Die aktuelle Urteilsbegründung liegt noch nicht schriftlich vor.

Foto: Archivfoto: Schoener

Cuxland

Ameos lagert weiteres Personal aus

Von Andreas Schoener
24. Mai 2016 // 20:00

Die Ameos-Gruppe lagert an den Klinik-Standorten Geestland und Bremerhaven in den nächsten Wochen und Monaten weiteres Personal aus: Zum 30. Juni werden am Standort Debstedt die Abteilungen Physiotherapie, Ergotherapie, Fallmanagement und Sozialdienst geschlossen. 35 Mitarbeiter sind allein hier betroffen.  Nach Angaben der Ameos-Gruppe sollen an den drei Standorten insgesamt etwa 60 Mitarbeiter Aufhebungsverträge unterschreiben und in die Ameos-Tochtergesellschaft KH Therapie GmbH wechseln. Bei den betroffenen Mitarbeitern geht die Angst um, dass ihnen gekündigt wird, wenn sie die Verträge nicht unterschreiben.

"Dramatische Verschlechterung"

Die Betriebsräte an den Standorten sprechen übereinstimmend davon, dass sich die Arbeitsbedingungen in der neuen Tochtergesellschaft "dramatisch verschlechtern" werden. Was Ameos-Regionalgeschäftsführer Dr. Lars Timm zu den Vorwürfen sagt, lesen Sie morgen in der NORDSEE-ZEITUNG.  

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1743 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger