Ziemlich eng (von unten links nach oben rechts): Tobias Jung, Ann-Christin Neuhaus und Malte Loock arbeiten zu Dritt im Büro des Veterinäramtes, obwohl normalerweise hier nur zwei Kollegen zusammen sitzen.

Ziemlich eng (von unten links nach oben rechts): Tobias Jung, Ann-Christin Neuhaus und Malte Loock arbeiten zu Dritt im Büro des Veterinäramtes, obwohl normalerweise hier nur zwei Kollegen zusammen sitzen.

Foto: Schoener

Cuxland

Anbau des Kreishauses: Mitarbeiter klagen über Arbeitsbedingungen

Von Christian Doescher
10. Juli 2019 // 09:00

Landrat Kai-Uwe Bielefeld (parteilos) wünscht sich einen Anbau des Kreishauses in Cuxhaven. Die SPD ist auch dafür. Die CDU zögert noch. Schließlich soll das Ganze mal eben schlappe 17,5 Millionen Euro kosten. 

Einige der Mitarbeiter müssen in einem Containerdorf arbeiten

Die Landkreis-Verwaltung hat aktuell 1092 Mitarbeiter, 25 Mitarbeiter müssen in einem Containderdorf auf dem Gelände der Kreisverwaltung arbeiten. Außerdem gibt es noch sechs Außenstellen.

Hat der Kreis Cuxhaven zu viele Mitarbeiter?

Der Landkreis Stade, der fast exakt genauso viele Einwohner hat wie das Cuxland, nämlich 200.000, beschäftigt übrigens 852 Mitarbeiter. Ein 1:1-Vergleich ist wegen zum Teil unterschiedlicher Aufgaben zwar nicht möglich, aber die CDU hatte besonders im Landratswahlkampf davon gesprochen, in der Landkreisverwaltung gebe es zu viele Mitarbeiter.
Diese Mitarbeiter können den Neubau gar nicht erwarten. Warum? Ihren Alltag schildern sie in der NORDSEE-ZEITUNG (Mittwochausgabe). Es ist von Kollegen die Rede, die wie "Hühner auf der Stange" arbeiteten, doch das ist längst nicht alles.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7718 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram